incredible
protagonist
erinnerung
nachlass



Heute ist nocht nichts au?ergew?hnliches passiert.
Um halb elf wurde ich von der Gescheppermusik meiner Mitbewohnerin geweckt, hab dann erstmal im Bad randaliert und habe die K?che ein wenig von Dreck und Essensresten, die dort schon seit Wochen verweilen, befreit.
Den t?glichen Anruf an Kevin get?tigt und ein wenig Smalltalk gehalten, brav das gezwungene Ich-liebe-dich und Ich-vermisse-dich (das zweitere stimmt aber wirklich) aufgesagt.
Eigentlich m?sste ich jetzt noch einkaufen, aber momentan fehlt mir einfach die Motivation an einem Samstag mit einem Einkaufswagen zwischen Hausfrauen und Omis, welche die ganze Woche einkaufen h?tten k?nnen, durch die G?nge zu brettern, um an der Kasse festzustellen, das ich die H?lfte vor lauter Angenerverei vergessen hab. Nat?rlich sollte man auch nicht vergessen, dass die frustrieten Hausfrauen auch ihre kleinen Kinder Benni und Maren im Gep?ck haben, die sp?testens an der Kasse anfangen rumzuzetern Bonbon X und Schokolade Y nicht bekommen zu haben.
Danach m?sste ich eigentlich noch in die Agentur, eine CD rausholen, und morgen (...Sonntag!) noch ein dem schei? Projekt weiterzuarbeiten, andem ich eh keine Fr?chte tragen werde. Weder Gehaltserh?hung oder Anerkennung. Und ich tue es trotzdem.
Ich bin ja so naiv.

Gru? und Kuss
Tanja K.
25.6.05 13:53


 [eine Seite weiter]



























Gratis bloggen bei
myblog.de